SWYNX - Bigbandsound aus Dithmarschen

Trompete

 


 

 (Foto: Jeannot Olivet)


 

Jan:

2003 wurde weltweit ein sicherer Trompeter gesucht, der Arne beim Solospielen unterstützen sollte. Der akribischen Detektivarbeit von Natalie und Robert ist es zu verdanken, dass die Stecknadel im Heuhaufen gefunden wurde, und zwar nur 500 m Meter vom SWYNX-Übungsraum entfernt, in Meldorf. Jeden Tag fuhr Jan Birth mehrmals täglich dort vorbei, ohne zu ahnen, dass dort sehnsüchtig auf ihn gewartet wurde. Dabei hat er schon in jungen Jahren fleißig Blockflöte und Klavier gespielt. Mit zarten 10 Jahren griff er zur Trompete und machte, gestärkt durch den Unterricht in der Musikschule Plön,  den Posaunenchor Wankendorf unsicher. Es folgte die Schul-Big-Band und die Uni-Big-Band in Kiel von 1992 – 1997, wo er als erster Star-Trompeter brillierte. Seit 2002 saß er in Meldorf und wartete auf seine Entdeckung durch SWYNX.

 

Top